Fakten & Informationen zu Warzen und Behandlungsmethoden von Warzen | EndWarts.at

Häufig gestellte Fragen

Fakten & Informationen zu Warzen und Behandlungsmethoden von Warzen

  • Sind Warzen ansteckend?

    Warzen sind kleine, raue Wucherungen der Haut, die durch Viren (humanes Papillomavirus) hervorgerufen werden. Besonders verbreitet sind Warzen bei Kindern. Warzen sind ansteckend und können leicht auf andere Menschen oder andere Körperteile übertragen werden. Warzen können durch direkten Kontakt oder indirekt (z. B. in Schwimmbädern) übertragen werden. Für gewöhnlich ist es schwierig die genaue Ansteckungsquelle zu finden, da die warzenverursachenden Viren in unserem  Alltag allgegenwärtig sind und es 2 bis 6 Monate dauern kann, bis erste Anzeichen und Symptome einer Warze festgestellt werden können.

    Zwei wesentliche Möglichkeiten existieren, sich mit Warzen zu infizieren:

    • Direkter Kontakt: Durch den direkten Hautkontakt, z.B. durch das Schütteln von Händen, können Warzen übertragen werden. Auf diese Weise können sich Warzen auch am eigenen Körper weiter ausbreiten und sich so an anderen Körperstellen neu bilden. Das Berühren einer verletzten Hautstelle nach dem Kratzen an einer Warze kann eine solche Übertragung fördern.
    • Indirekter Kontakt: Jeder Gegenstand, der in Berührung mit einer Warze gekommen ist, kann theoretisch die Infektion übertragen. Das heißt, dass Handtücher, Saunabänke, Socken oder Schuhe sowie das Barfußlaufen in öffentlichen Umkleidekabinen und Schwimmbädern zur Verbreitung von Warzen führen können.
  • Warum sind Warzen ansteckend?

    Warzen werden durch humane Papillomaviren (HPV) verursacht. Diese Viren begünstigen ein schnelles Wachstum der Zellen der oberen Hautschicht. Es existieren über 100 verschiedene Arten des HPV-Virus. Jede Virenart verursacht eine spezifische Warzenart. HPV kann ganz leicht von einem Infizierten auf den nächsten übertragen werden. Nicht alle Menschen, die mit den Viren in Kontakt gekommen sind, bekommen aber auch Warzen. Kinder zum Beispiel, deren Immunsystem noch nicht völlig entwickelt ist, sind deutlich anfälliger für Warzen als gesunde Erwachsene. Wichtig ist in jedem Fall, Warzen direkt zu behandeln, um so eine weitere Ansteckung zu vermeiden.

  • Pigmentfleck oder Warze?

    Pigmentflecken sind bei Erwachsenen keine Seltenheit. Gleichzeitig hat auch jeder zehnte Erwachsene eine Warze oder Dornwarze. Pigmentflecken und Warzen können auf den ersten Blick praktisch identisch aussehen und sich in der Form und Farbe sehr ähnlich sein. Zwischen Warzen und Pigmentflecken bestehen aber einige wichtige Unterschiede. Es ist darum äußerst wichtig zu wissen, ob es sich bei einer Hautunregelmäßigkeit um eine Warze oder einen Pigmentfleck handelt. Denn die Behandlungsmethoden von Pigmentflecken sind nicht die gleichen wie bei Warzen.
  • Wie unterscheide ich Warzen und Pigmentflecke?

    Die folgenden Merkmale sollen Ihnen bei der Beurteilung helfen, ob es sich bei einer Hautwucherung um eine Warze oder einen Pigmentfleck handelt. 

    Pigmentflecke:

    • Werden in der Haut durch Pigmentzellen erzeugt.
    • Können zwischen Menschen nicht übertragen werden.
    • Können karzinomatös werden (Melanome).
    • Können entweder flach oder erhaben sein.
    • Manchmal wachsen aus Pigmentflecken Haare heraus.
    • Sind normalerweise einfarbig und wechseln die Farbe nicht von Monat zu Monat.
    • Werden dunkler, wenn sich der Hormonhaushalt ändert, also z.B. während der Schwangerschaft oder in der Pubertät.
    • Bis ungefähr zum 20. Lebensjahr ist ihre Entstehung völlig normal.

    Warzen:

    • Die Ursache für Warzen ist das humane Papillomavirus (HPV).
    • Sind ansteckend.
    • Sind in den meisten Fällen völlig harmlos.
    • Wachsen normalerweise fast immer nach außen (außer Verrucas an den Fußsohlen, die durch das auf den Füßen lastende Körpergewicht nach innen wachsen).  
    • Haben oft kleine schwarze Punkte in der Mitte. Dabei handelt es sich um winzige Kapillargefäße, welche die Warzen mit Blut versorgen.
    • Können überall am Körper auftreten. Am häufigsten sind sie an den Füßen, Händen und Fingern. 
    • Verschwinden normalerweise nach ein paar Jahren von selbst. Gewisse Warzen sind aber hartnäckiger und bleiben länger.
  • Das Entfernen von Pigmentflecken und Warzen

    Pigmentflecken sollte man nur entfernen, wenn sich aus ihnen ein Melanom entwickeln könnte oder wenn die Flecken als peinlich oder störend empfunden werden, z. B. beim Rasieren. Bei Fragen zur Entfernung von Pigmentflecken konsultieren Sie am besten Ihren Arzt. 

    Generell sollten Warzen immer entfernt werden, damit sich diese nicht ausbreiten und auf andere Personen übertragen können. Am einfachsten entfernt man Warzen mit einem im Handel käuflichen Mittel, wie beispielsweise EndWarts. Die darin enthaltene Ameisensäure entfernt nachweislich 9 von 101 Warzen erfolgreich. EndWarts kann zudem von der ganzen Familie angewendet werden.

  • Was ist das humane Papillomavirus (HPV)?

    Jeder 10. Erwachsene und jedes 3. Kind sind von Warzen und Dornwarzen betroffen. Sie werden durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht. Doch was ist das humane Papillomavirus? Bei HPV handelt es sich um eine sehr verbreitete Virenart, welche die oberste Hautschicht oder die Schleimhäute infiziert. Ungefähr 60 Arten des Virus verursachen Warzen an den Händen und Füßen oder im Gesicht. Die meisten dieser HPV-Arten sind harmlos. Die restlichen Virenarten werden durch sexuellen Kontakt übertragen. Sie können Genitalwarzen verursachen. Nicht von allen sexuell übertragbaren HPV-Viren geht eine Gefahr aus. In einigen Fällen können sie aber zu einer Infektion und zu Gebärmutterhalskrebs führen. Weil das Virus in zahlreichen Formen auftritt, ist es wichtig, möglichst viele Fakten zu den HPV-Viren zu kennen.
  • Fakten über HPV

    In der Regel dringt HPV durch winzige Hautverletzungen ins Körperinnere ein. Die Warzen und Dorn- bzw. Fußwarzen verursachenden HPV-Typen werden entweder durch den direkten Körperkontakt mit einer infizierten Person oder durch den indirekten Kontakt mit einem infizierten Gegenstand übertragen. Genitalwarzen können durch sexuellen Kontakt übertragen werden. Gewisse HPV-Arten werden leichter weitergegeben als andere. Personen mit einem schwachen Immunsystem und Kinder haben ein erhöhtes Ansteckungsrisiko als gesunde Erwachsene. 

    Wegen der langen Inkubationszeit lässt sich HPV nur schwer entdecken. Nach der eigentlichen Ansteckung kann es zwei bis sechs Monate dauern, bis erste Anzeichen von Warzen bemerkt werden können. Ganz vermeiden lassen sich Warzen nicht. Man kann aber das Risiko einer HPV-Infektion deutlich senken, indem man sich regelmäßig die Hände wäscht, das Barfußlaufen in öffentlichen Bereichen vermeidet, die Haut pflegt und das Immunsystem stärkt.

  • HPV und das Entfernen von Warzen

    Damit ein Ausbreiten des HPV-Virus vermieden wird, sollten auftretende Warzen sofort behandelt werden. Die Warzen verursachenden HPV-Viren können mit einem im Handel erhältlichen Mittel zu Hause erfolgreich behandelt werden. Ein solches im Handel erhältliches Mittel ist EndWarts.
  • Was ist Molluscum contagiosum?

    Molluscum contagiosum (MC) und Warzen sind Wucherungen auf der Haut, von denen normalerweise Kinder betroffen sind. Sie können durch die unterschiedlichsten Viren verursacht werden. Für MC ist hauptsächlich das Molluscum contagiosum-Virus verantwortlich, während Warzen durch das humane Papillomavirus (HPV) ausgelöst werden. Diese beiden Virusarten sind sehr ansteckend und können leicht übertragen werden. Zum Glück sind die meisten Menschen gegen das MC-Virus immun. Beim HPV-Virus ist dies aber nicht der Fall.
  • Molluscum contagiosum: Anzeichen und Symptome

    Ähnlich wie bei Warzen und Dornwarzen entstehen auch beim MC-Virus in der Regel Hautwucherungen. Es existieren aber auch signifikante Unterschiede zwischen dem MC-Virus und Warzen: Die MC-Infektion beginnt meist mit der Bildung einer kleinen, hautfarbenen Pustel, die etwa so groß wie ein Nadelkopf ist und sich langsam ausdehnt. Diese Pustel schmerzt nicht. Sie kann nach einiger Zeit auf die Größe einer Perle anwachsen und eine rötliche Farbe annehmen. Völlig entwickelte MC-Warzen können einen Umfang von 2-5 mm erreichen und eine kleine Vertiefung in der Mitte aufweisen. In dieser Vertiefung befindet sich manchmal eine weiße, klebrige Masse, vergleichbar mit einem Pickel.
  • Kinder und MC

    Eine weitere Ähnlichkeit von MC und Warzen ist, dass sie oft bei Kindern oder jungen Erwachsenen auftreten. Meistens treten die Wucherungen in der Kniebeuge, am Nacken, in der Achselhöhle, im Gesicht und an den Händen auf. Theoretisch kann MC überall am Körper auftreten, also auch an den Fußsohlen oder den Innenflächen der Hände. Dies kommt aber eher selten vor. Bei Erwachsenen ist häufig der Genitalbereich vom Virus betroffen. Auch auf dem Bauch, im Bereich des unteren Rückens oder an den Innenseiten der Oberschenkel kann MC auftreten.
  • Wie verbreitet sich Molluscum contagiosum?

    Genau wie bei einer Warze, verbreitet sich auch das MC-Virus vor allem durch Hautkontakt mit einer infizierten Person. Es kann aber auch durch infizierte Gegenstände übertragen werden. Dazu gehören z.B.

    • Handtücher
    • Kleidungsstücke
    • Spielzeug
  • Behandlung von Kindern mit MC

    Während Warzen bei Kindern meist völlig unproblematisch sind und sie mit einem im Handel erhältlichen Mittel behandelt werden können, ist dieses Vorgehen bei einer MC-Infektion nicht ratsam. Nach ein paar Jahren verschwindet die Infektion bei gesunden Personen in der Regel von selbst. Manchmal sogar schneller. Wenn die betroffene Person aber ein schwaches Immunsystem hat, können durch das Virus zahlreiche Wucherungen ausgelöst werden und die Infektion wird chronisch. In der Regel sind diese vom MC-Virus verursachten Wucherungen harmlos, weshalb sie nicht entfernt werden müssen. Mit der Zeit verschwinden die Wucherungen von selbst.
  • Was sind Hautgeschwülste?

    Hautgeschwülste, auch Acrochordone genannt, sind kleine, harmlose Hautwucherungen. Häufig bilden sie sich am Hals, auf Augenlidern, in Achselhöhlen und unterhalb der Brüste. Im Laufe des Lebens ist fast jede Person einmal von Hautgeschwülsten betroffen. Eine Person kann zwischen 1-100 dieser Auswüchse am Körper haben. Was genau solche Hautgeschwülste verursacht, ist nicht völlig geklärt. Sie treten aber auffällig oft an Stellen auf, an denen die Haut gegen Kleidungsstücke oder Haut gegen Haut reibt. Weil Hautgeschwülste vermehrt in Hautfalten auftreten, sind sie bei übergewichtigen Personen häufiger.
  • Hautgeschwulst oder Warze?

    Die Symptome der Hautgeschwülste sind jenen von Warzen ziemlich ähnlich. Es gibt aber einige wichtige Unterschiede. Hautgeschwülste können mehrere Zentimeter groß werden und weich oder uneben sein. Hautgeschwülste sind im Normalfall eher weich und ballonförmig. Warzen hingegen sind härter und verfügen in der Regel über eine rauere Oberfläche. Farblich sind Hautgeschwülste hell bis dunkel. Im Unterschied zu Warzen, welche durch das ansteckende humane Papillomavirus (HPV) ausgelöst werden, können Hautgeschwülste nicht auf andere Personen übertragen werden. Weil Warzen und Hautgeschwülste identisch aussehen, können sie leicht verwechselt werden. Wenn man sich nicht sicher ist, ob man eine Warze oder eine Hautgeschwulst hat, sollte ein Hautarzt oder Allgemeinmediziner konsultiert werden.
  • Hautgeschwülste entfernen

    Hautgeschwülste sind zwar harmlos, sie können aber unansehnlich sein und sich wiederholt entzünden, was sie zu einem lästigen Ärgernis macht. In diesem Fall sollte man sich an einen Arzt werden und sich bei diesem über die Methoden zur Entfernung von Hautgeschwülsten informieren. Zu den Behandlungsmethoden zählen das Vereisen, das Abbinden mithilfe eines Fadens oder das Herausschneiden. Vereinzelt kommt es auch vor, dass Hautgeschwülste ohne eine vorausgegangene Behandlung von selbst abfallen.
  • Warum bekommen wir Warzen?

    Die Ursache für Warzen sind Viren, die zu Infektionen führen können. Es existieren unterschiedliche Arten von warzenverursachenden Viren. Diese gedeihen in feuchtwarmen Umgebungen. Die Übertragung der Viren kann leicht an öffentlichen Orten wie Turnhallen, Schwimmbädern oder durch direkten Körperkontakt erfolgen. Während manche Menschen lediglich eine Warze bekommen, können andere gleich von mehreren Warzen betroffen sein. 10-20 Warzen am Körper zu haben, ist nicht ungewöhnlich. Neuere Warzen kann man meistens schneller wieder loswerden als Warzen, die sich schon vor mehreren Jahren gebildet haben.

Ursachen von Warzen

Warzen sind von Mensch zu Mensch und am eigenen Körper auf andere Hautstellen übertragbar, was sind die Ursachen?

Ursachen von Warzen

Was sind Warzen?

Warzen sind kleine Hautwucherungen, die durch einen Virus verursacht werden (HPV, humane Papillomaviren).

Warzen
DAS VERTRAUTE

EndWarts Lösung

Für die ganze Familie

Die EndWarts Lösung ist eine einfache und wirksame Warzenbehandlung, die die Warze mittels Ameisensäure effektiv von innen austrocknet. Der einzigartige Wirkmechanismus unterscheidet unser Produkt EndWarts Lösung von anderen Produkten auf dem Markt, die eine Säure enthalten.

EndWarts Lösung
DAS FÜRSORGLICHE

EndWarts PEN

Der Stift gegen Warzen. Punktgenaue Anwendung und exakte Dosierung ohne zu tropfen.

EndWarts PEN enthält ebenfalls die besonders wirksame Ameisensäure. Der Stift gegen Warzen wurde nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden entwickelt. EndWarts PEN ist eine innovative und wirksame Warzenbehandlung – die Anwendung erfolgt in nur wenigen Sekunden. Die praktische Stiftform erlaubt zudem eine punktgenaue Anwendung sowie exakte Dosierung ohne zu tropfen.

EndWarts PEN
DAS COOLSTE

EndWarts FREEZE

Einmalige Behandlung

EndWarts FREEZE ist unsere neuste und – buchstäblich - coolste Innovation. Es ist das erste Mittel für die Selbstbehandlung zu Hause mit einem besonders niedertemperierten Gas – Distickstoffmonoxid (Lachgas), das tief in die Warze eindringt und die betroffenen Zellen vereist und zerstört.

EndWarts FREEZE

Sie werden weitergeleitet

Wenn Sie unten auf "Weiter" klicken, verlassen Sie diese Mylan-Affiliate-Site, um auf einer Website eines Drittanbieters zu erscheinen, die allein für deren Inhalt verantwortlich ist.